Voller Erfolg für das
1. Airport ARENA
Polo Event !

 

München, 25.04.2010 – Laut Veranstalterangaben waren es mehr als 15.000 Zuschauer, die die Weltpremiere von Polo am Airport - das erste Poloturnier am Münchner Flughafen - erlebten.

Drei Tage lang hatten Fluggäste und Besucher aus München und dem Umland die Gelegenheit, das erste Mal ein Polo Turnier auf einem Flughafen zu erleben. Gastgeber für die Veranstaltung war der Flughafen München in Kooperation mit Baltic Polo Events.

Den Grundstein für diese Veranstaltung legte jedoch Polo-Enthusiast Joe Reinhardt. Joe, der mit Gattin Sara zusammen das Regent Hotel in Flughafennähe betreibt, trug die Vision eines Airport-Turniers bereits seit Jahren in sich und sah nun als Ideengeber, Mitorganisator aber nicht zuletzt auch als Mitspieler seine Träume erfüllt.
Dass es spielerisch für ihn und seinen Ausbilder Carlito Velazquez (dem Flughafen München Team) am Finaltag gegen Sven Schneider und Sebastian Schneberger(Team Radio Gong 96,3) leider nur zum letzten Platz reichte, nahmen Joe und Carlito gefasst hin.

Den Sieg sicherte sich in einem wirklich bis zuletzt spannenden und äusserst ästhetischen Finalspiel das Team Tom Tailor.
Hier zeigte sich die absolute Professionalität und das Können des in Berlin lebenden argentinischen 6-goalers Eduardo Anca. Unterstützt von der wendigen, clever und konzentriert spielenden Naomi Schröder (sprang für ihren verletzten Vater Uwe ein) konnte er das Air Berlin-Team mit dem (allerdings nicht ideal berittenen) 4-goaler Patricio Gaynor und seiner sich ebenfalls heftig wehrenden Partnerin Barbara Huber in Schach halten.

Die Paarung Tom Tailor gegen Air Berlin gab es am Freitag schon einmal, auch hier siegte Tom Tailor, durch Losglück (lucky looser) hatten Gaynor / Huber immerhin die Chance zur Rehabilitierung.
Nun, es war denkbar knapp und ein packendes und dennoch faires Spiel für alle Zuschauer, die nicht nur hautnah schönes Arena-Polo erlebten, sondern auch den harten Kampf zwischen zwei ästhetisch agierenden Profis und zwei wirklich gut und sehr tough spielenden Frauen.

Drei Tage lang war die Aktionsfläche zwischen Terminal 1 und Terminal 2 Mittelpunkt einer grossen und ungewöhnlichen Show. Von Tag zu Tag verdoppelte sich das Publikum, waren es Freitag noch gut gefüllte Reihen direkt um die Arena, so war dort am Sonntag kein Stehplatz mehr zu bekommen und auch die Plätze in den oberen Stockwerken mit Zuschauern gut gefüllt.

Am Sonntag gab es neben den Spielen weitere Highlights: die Versteigerung des Kunstwerks „2010 Giganten“ von Anton Fuchs zu Gunsten der Marianne Strauß Stiftung sowie die erste Dirndl-Modenschau in einer Polo Arena von Ophelia Blaimer, unter anderem liefen Kabel1- Moderatorin Kim Heinzelmann und TV-Komissarin Alexandra Rietz in den außergewöhnlichen Designkleidern über den Polo Sand.
Michael Otremba, Leiter Werbung, Medien und Marketing Flughafen München: „Eine großartige Premiere und ein tolles Fest für die ganze Familie! Wir sind begeistert von drei Tagen mit spannendem Polo auf Weltniveau, einem bunten Programm für die ganze Familie. Aber am meisten freut uns, dass unsere Gäste diese Weltpremiere so zahlreich angenommen und genossen haben. Der Flughafen hat mit dieser verrückten Idee erneut bewiesen: Geht nicht? Gibt’s nicht!“

Die über 70 Pferde brachte weder die laute Musik noch der hohe Lärmpegel aus der Fassung. Hiervon waren einige pferdekundige Zuschauer ebenso beeindruckt wie von der immensen Wendigkeit, welche die Polopferde in der 70 x 25 Meter grossen Arena unter Beweis stellten. Exzellent und unbedingt empfehlenswert war der Bodenbelag, den die Firma Otto ausgebracht hatte (www.ottosport.de)

Erfreulich war auch die Tatsache, dass dem Publikum ein sehr vielseitiges Polo gezeigt wurde: es waren Amateure und Profis vertreten, es haben Männer und Frauen gespielt, bei den Spielen des Baltic Polo Event Teams wurde vom Sprecher erwähnt, dass der (wirklich exzellent aufspielende) Steve Rose erst vor zwei Jahren mit Reiten und Polo begonnen hatte.

Apropos Sprecher: Hervorragend war die Kombination zwischen den Radiomoderatoren (Mike Thiel und Andi Wenzel von Radio Gong 96.3) und dem wie immer nicht nur kompetent (und trotzdem für jeden verständlich), sondern auch trocken-witzig ansagenden und durch nichts aus der Fassung zu bringenden Alexander Schwarz.
Alles in allem ein für jedermann gratis und hautnah zu erlebendes Polo....
Das ist das richtige Rezept, um das Wort "POLO" in seiner richtigen Bedeutung - nicht als Autotyp und nicht als Designerklamotte - sondern als ästhetischen Teamsport endlich bekannter zu machen und ihm die Exotik zu nehmen.
Ein Kompliment an die Veranstalter: gut gemacht!!!!

Wollen wir hoffen, dass dies Event seinen festen Stammplatz im Veranstaltungskalender findet.

Die Ergebnisse:

  1. Tom Tailor
    Eduardo Anca & Naomi Schröder
  2. Air Berlin
    Patricio Gaynor & Barbara Huber
  3. Baltic Polo
    Cristobal Durrieu & Steve Rose)
  4. Sherator München Airport
    Santos Anca & Prinzessin Anna Oettingen-Wallerstein
  5. Radio Gong 96,3
    Sven Schneider & Sebastian Schneeberger
  6. Flughafen München
    Carlito Velazquez & Joe Reinhard
Verfasser: Daniela Walther
Fotos vom Freitag und Sonntag demnächst auf der website www.polofotos.de
oben: Am Freitag sprang Organisator und Sprecher Alex Schwarz für Santos Anca ein. Hier im Spiel gegen Joe Reinhardt
oben: auf wieselschnellen Pferden unterwegs: Cristobal Durrieu (+4), der am Samstag alle durch seinen (unfreiwilligen) Hechtsprung über die Bande beeindruckte
Oben: Zweimal Gegnerinnen, zweimal gaben sie alles: Barbara Huber und Naomi Schröder
Lieferten sich erbitterte, aber faire Zweikämpfe: Eduardo Anca und Patricio Gaynor