Australisch - argentinische Polopferde ?

Hallo, Polofreunde,

Komisch, - mir fällt auf: In letzter Zeit rühmen sich alle, Pferde in Palermo laufen zu haben.....
Da erzählt doch der Christopher Hanbury, Chairman der HPA und englischer FIP Delegierter, dass 4 Pferde aus der Zucht von irischen Vollbluthengsten in Palermo 2007 gespielt wurden, gezüchtet in Australien. Wieder ein anderer erzählt von 4 australischen Polopferden, die in Palermo laufen. Eins davon hat sich sogar Adolfo Cambiaso nach Argentinien geholt und in einem anderen Interview berichtet der Polo Manager von Ellerstina von dem seit Jahren laufenden Zuchtprogramm in Argentinien und Australien.

Also, MIR schwirrt der Kopf, wer sieht denn da noch durch?
Geht es Euch auch so wie mir?
Soll ich das Geheimnis lüften?

Embryo Transplantation ist das Geheimwort. Der argentinische Polozuchtverband arbeitet schon seit 15 Jahren gezielt an dem Embryo Transplantations-Verfahren, damit die guten Polostuten weiterhin im Highgoal laufen können und Leihmütter ihre Fohlen austragen.

Die Idee ist toll! Absolut futuristisch für mein beschränktes Vorstellungsvermögen. Schade nur für die Mütter, die das Glücksgefühl einer Geburt und die eigenen Fohlen nie zu Gesicht bekommen. Würden Stuten ihr eigenes Fohlen eigentlich erkennen, wenn sie es Jahre später an der Ponyline eines Polofeldes treffen würden?
Genau das habe ich letztens mit einer Tierärztin aus Brandenburg diskutiert. Sie erklärte mir doch in voller Überzeugung, daß sich Embryo Transplantation in Deutschland und auch weltweit nie durchsetzten wird, weil es sich herausgestellt hätte, daß die Fohlen zu viel Karma der Leihmütter übernehmen würden (......?) Wenn sich diese namenlose Damen da mal nicht täuscht!
Naja - - und noch mal auf das eingangs angesprochene Problem zurück zu kommen, wer darf sich denn nun rühmen, die besten Polopferde zu züchten? Die Verbindungen von Ellerstina zu Argentinien und Australien sind ja wohl bekannt. Wenn also Ellerston in Australien mit aus Argentinien eingeführten Polostuten, den Samen von irischen Vollblütern in Australien mit ich weiß nicht was für Leihmütterstuten Polopferde produziert. - - Was ist das Endprodukt dann? Das neue australische Polopony?

Sicherlich gibt es da schon einen eigenen Zuchtverband, ein Copyright, eine Trademark etc.
Egal, sicher ist, daß in wenigen Jahren überall auf der Welt absolut hochklassige Polopferde gezüchtet und verkauft werden, denn die Embryos können bereits heute bei Ellerstina bestellt werden. Es ist schon faszinierend in welcher Welt wir leben und wie schnell sich alles ändert.

Das höchste Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde, egal aus welcher Mutterstute sie geboren wurden.

In diesem Sinne im Grunde immer noch total verwirrt, (aber wenigstens sind die Siegerteams eindeutig) Ciao, Eure Sandra (24.10.2008)