07. Juli 2008 Deutsche Meisterschaften Low Goal / Landsberg-Schwifting

Die deutschen Meisterschaften im Low Goal gingen 2008 an das Team West mit Hathumar Rustige, Patrick Maleitzke, Alexander Schwarz und Mathieu van Delden, die als "Hot Advertising"-Team in rot an beiden Wochenenden kein Spiel verloren hatten.
Den zweiten Platz sicherte sich das Team Nord mit Iris Hadrat, Heinrich Dumrath, Dr. Günther Kiesel und Christopher Kiesel in den grauen Shirts des Sponsors Interline.

Ein besonders Lob gebührt dem Veranstalter, hier vor allem Stefan Hampel und Dr. Günther Kiesel mit ihren jeweiligen Teams, die mit grosser Präzision, viel Liebe zur Sache und zum Detail sowie einer für die Polowelt nicht alltäglichen Ideenvielfalt aus dieser Meisterschaft ein Event der Extraklasse gemacht haben.
Das wundervolle Ambiente kombiniert mit sehr gutem Marketing und dem herrlichen Wetter lockte dann auch sehr viele Besucher an, die sich durchwegs positiv äusserten, an diesen beiden Wochenenden dürfte der Polosport einige neue Fans gewonnen haben.

Über beide Wochenenden hinweg zeigte sich Petrus dem Turnier äusserst gewogen, um dann genau mit Abpfiff des allerletzten Chuckers einen gewaltigen Wolkenbruch niedergehen zu lassen.
So war es dann auch besonders passend, daß der veranstaltende Poloclub Landsberg seinen Platz, der sein zehnjähriges Bestehen feiern kann, im Rahmen der Siegerfeier durch den Pfarrer segnen ließ.

Alle Fotos sind copyright Foto Vinzent. Die komplette Fotografie zum Turnier: www.polofotos.de

Hans-Albrecht von Maltzahn (links,grün) und Marco Kiesel
entspannt und leger ging es zu mit super Gastronomie und toller Stimmung
Heinrich Dumrath (rechts) kämpft hier vergebens: Alexander Schwarz bleibt am Ball.
Vereint in den guten Wünschen für den Schwiftinger Poloplatz
nach dem Regen gab's doch noch ein Gruppenbild
Zwei Superlative, die der Sport verbindet: Hans-Albrecht von Maltzahn (mit 75 fit wie ein Turnschuh: bravo!) und Heinrich Dumrath (mit 16 Jahren der jüngste Teilnehmer)