2009 / 2010 mit Polo auf der Galopprennbahn in München-Riem?

Als ausgesprochen schwierig erweist sich das polowelt-Vorhaben, in Sachen "geplantes Polo-Zentrum in München-Riem" einen Informationsvorsprung herauszuarbeiten. Dies wäre mir insofern ein persönliches Anliegen gewesen, als ich früher auf der Galopprennbahn in München-Riem in der Morgenarbeit mitgeritten bin, somit eine besondere Bindung zur Rennbahn habe. (Und mit der Veranstaltung "Polo meets Turf" 2000 die erste Annäherung der beiden Sportarten eingeleitet hatte)
Iin der momentanen Phase der Verkaufsverhandlungen sind leider keine weiteren und keine offiziellen Informationen zu bekommen. Natürlich wird die Polowelt weiterhin versuchen, Neuigkeiten in Erfahrung zu bringen und schnellstmöglich weiterzuleiten.

21.11.2008, Daniela Walther

Prinzipiell sollten Polo und Galopprennen hervorragend zusammenpassen, allzumal es sich bei dem geplanten Projekt um eine Turnierserie handelt, die vom spielerischen Niveau her ganz weit oben angesiedelt ist - in Riem soll also ganz grosser Sport geboten werden, - am Besten noch vergleichbar mit dem Formel-1-Zirkus.

Der Vergleich "Formel 1" passt insofern, als auch hier eine Tournee über mehrere Stationen weltweit stattfinden wird - außer München z.B. Dubai, Florida und Ziel wäre dann letztendlich Palermo. Nein, nicht das auf Sizilien, sondern bei Buenos Aires, wo im November / Dezember immer das grösste und bekannteste Polo Turnier stattfindet (Campeonato Argentino Abierto de Palermo) Es ist für uns Deutsche absolut unvorstellbar, was während der Palermo Open abgeht - der Hype ist vielleicht noch am Ehesten mit Fussball zu vergleichen.
Übrigens bringt Eurosport am Mittwoch, den 17. Dezember 2008 - 19:25 bis -20:25 eine Zusammenfassung dieses Turniers: unbedingt anschauen!!!!! - Das ist genau DAS Polo, das nach München-Riem kommen soll......

Unser (vom Polo-Veranstalter GEM International GmbH geplantes) Münchner Projekt soll nur die weltweite "crème de la crème" der Polospieler umfassen - Spieler mit den höchsten Handicaps (8 bis 10 goals, da gibt es nicht allzu viele, unser bester deutscher Spieler spielt Handicap 5...- dies als Erklärung für Leser aus Galopper-Kreisen), womit natürlich auch ein Spielniveau zu sehen sein wird, das ungemein attraktiv für Sponsoren und Zuschauer ist.
Bei gutem Marketing - und davon kann man ausgehen - wird sich hier ein völlig neuer Publikumsmagnet entwickeln - da stehen unzählige Möglichkeiten offen - wenn man die Synergieeffekte von Galoppsport und Polo nutzt.

Nur ist natürlich für den ehemals grossen und selbstbewussten Galopprennsport in Riem, der in den letzten Jahren laufend Einbussen hinnehmen musste, ein Umdenken nicht gerade einfach. Aber zwingend notwendig. Ehemals Herr über riesige Areale spricht man nun von Verkäufen, die letztendlich der Halbierung des eigenen Grundes entsprechen. Über rund 45 Hektar Grund des Münchner Rennvereins wird verhandelt, werden Ideen und Bebauungspläne gezeigt. Da entstehen am Reissbrett Ställe, Häuser, Trainingsbahnen und letztendlich auch Polofelder (die natürlich rechtzeitig angelegt werden müssen).

In den nächsten Wochen wird sich entscheiden, ob man gemeinsame Wege findet und wie diese aussehen werden. Bei richtigem Marketing, vernünftiger Ausnutzung - - und wenn beide Seiten respektvoll und fair miteinander umgehen - - eröffnen sich viele neue Perspektiven.

Dann würden in München Galopprennbahn, Pologround und Reitakademie ein attraktives hippologisches Sportzentrum mit einem hohen Freizeitwert bilden.